backroadclubcom--article-3348-0.jpeg

Abenteuer Rallye-Blog Europe-Africa Rodeo: Treibstoff

Alles rund ums Tanken 

Die bekannten Markenhersteller sind mit grossen Tankstellen vor Ort. Dort sind auch die Anlagen auf einem europäischen Standard und mit Filteranlagen ausgestattet. BP, Shell, Texaco und Total kennen wir vermutlich alle, Afriquia ist ein marokkanisches Unternehmen. Daneben gibt es viele kleinere Tankstellen, deren Qualität manchmal nicht den Anschein macht, als wäre dort alles sowie wir es gewohnt sind.

Tanken

An den Tankstellen wird immer vom Tankwart getankt. Motorradfahrer machen es gerne selber – ein nettes Lächeln mit der Bitte es „selbst zu machen“ hilft in der Regel.
Benzin heißt „sans plomb“
Diesel nennt man „gazole“

Kraftstoffpreise in Marokko lt. Globalpetrolprices.com (Stand 13.12.2020)
Diesel   0,76 € / 8,24 MAD
Benzin  0,86 € / 9,40 MAD
Angegebene Preise sind Mittelwerte. Treibstoff ist in der westlichen Sahara billiger, weil dort keine Steuern auf Kraftstoffe anfallen.

Die Kreditkarte als Zahlungsmittel funkioniert an den großen Tankstellen meist sehr gut, trotzdem sollte man immer Bargeld dabei haben. Vor allem bei den kleineren Tankstellen geht mit Karte nichts. 

Tankstelle in der marokkanischen Sahara
backroadclubcom--article-3351-0.jpeg

Tankstellennetz

An sich ist das Tankstellennetz in Marokko sehr gut ausgebaut. Zumindest auf den Hauptverbindungen. Im Landesinneren bewegen sich die meisten von uns aber eher abseits der großen Straßen und da wird es - vor allem für Motorradfahrer - hie und da mal ein wenig eng. 
Je näher wir uns der westlichen Sahara nähern, desto schwieriger wird die Kraftstoffversorgung. Diese Route ist die einzige, die nach Mauretanien führt. Mauretanien ist von Lieferungen aus Marokko abhängig (vor allem Lebensmittel) und daher sind auf der Hauptroute viele Lkw’s unterwegs, was die Versorgung mit Diesel einfacher macht.


Die Qualität in den von uns bereisten Gebieten, kann man durchaus als gut beschreiben. Die letzte Tankstelle mit eingebauten Filter gibt es gleich nach Grenze (ohne Grenzposten) zur westlichen Sahara. Danach müssen einige Motorräder ohnehin jeden Tropfen tanken, der sich ihnen anbietet. Spätestens 2 – 3 Tage nach dieser Etappe gibt es wieder sauberen und auch genügend Sprit.

Kleiner Ratgeber für Vergaserbetrieben Kfz’s (besonders Motorräder): Es ist Ratsam einen Filter nach dem Tank und vor dem Vergaser einzubauen. Das kostet kaum etwas und minimierte die Gefahr auf nahezu Null.

Ich bin mit meiner Motorrad (Einspritzer) trotzdem Problemlos bis Dakar gekommen und musste mich dabei ungefähr 2.000km durch ein außerordentlich schlecht versorgtes Gebiet schlagen.

Eine der seltenen Tankstellen im Süden, die einen angeschlossenen Shop beherbergen

backroadclubcom--article-3352-0.jpeg

Reichweite

Die Reichweite bei meinem Motorrad hat etwas mehr als 400km betragen und ich bin gut durch dieses Gebiet gekommen. Meiner Erfahrung nach, sollte die Reichweite mindestens 250km betragen wenn man die Runde durch die marokkanische Sahara dreht.

Auf 2 Dinge solltet ihr euch nicht verlassen: Auf die Tankstellen, die Google auf seinen Karten hat. Sie stimmen zwar zu 98%, aber ich habe Bekanntschaft mit den 2% gemacht.

backroadclubcom--article-3354-0.jpeg
Zusätzlicher Treibstoff sollte im südlichen Teil der Route mitgeführt werden, wenn die Kapazität nicht ausreicht. 

Wenn ihr dann eine Tankstelle findet, heißt das nicht, dass es auch Sprit gibt. Fast immer haben die Tankstellen Diesel, Benzin ist aber nicht immer vorrätig. Gibt es keine offizielle Tankstelle, findet man bei Einheimischen oft Sprit. Der ist dann zwar doppelt so teuer, aber der gefühlte Preis ist nur halb so hoch, wenn man in der Pampa steht und seit 30min auf Reserve fährt. Die Leute punkern den Sprit meist in 200 Liter Fässer oder in Plastikgefässen und verdienen sich dabei ein wenig Kohle dazu.

backroadclubcom--article-3355-0.jpeg

Die Frage wird sich nicht oft stellen, aber manchmal muss man entscheiden ob man Wasser oder Benzin befördert. In diesem Fall lag die Entscheidung beim Benzin.

backroadclubcom--article-3357-0.jpeg


Logo

  • Sprache / Language