backroadclubcom--article-3061-0.jpeg

Abenteuer Rallye-Blog Europe-Africa Rodeo: Versicherungen

Die beste Versicherung ist der eigene Verstand 

(Stand 5.11.2020)
Bevor wir nun über die "hard facts" der Versicherungen schreiben, ein wenig Weises von der Rennleitung: Wenn du dein Fahrzeug gut vorbereitest, dann ist die Wahrscheinlichkeit, dass etwas passiert, geringer. Wenn du nicht "voll auf Anschlag fährst", sondern ein wenig Materialschonend und vielleicht sogar aufmerksam unterwegs bist, ist die Gefahr etwas zu zerstören, noch geringer.
Wenn du Teamgeist an den Tag legst, dann ist die Wahrscheinlichkeit, dass dich jemand aus der Truppe hilft, sehr, sehr gross. Über Teamgeist kommen wir in einem anderen Blog noch zu reden, aber das heisst, dass du behilflich bist, wenn mal jemand in Not ist. Der eine kann Hände auf Motoren legen und sie so wieder zum Leben erwecken. Der andere hat das kalte Bier für den, der sich gerade die Finger verbrannt hat und der nächste kann mit seiner positiven Einstellung und den richtigen Worten Mut machen.
Wenn ihr das alles befolgt, dann müsst ihr euch keine Gedanken darüber machen, ob der der ADAC nun Engel schickt oder nicht. 

Kfz-Versicherung

Die für Marokko ausgestellte „grüne Versicherungskarte“ ist vorgeschrieben und bei der Versicherung erhältlich. Da diese nicht von allen Versicherungen ausgestellt wird, kann auch vor Ort eine Haftpflichtversicherung abgeschlossen werden.
Grüne Versicherungskarte in Deutschland: Auf unsere Anfrage hin, haben die ERGO sowie die Huk Coburg bestätigt, dass sie keine grüne Karte für Marokko ausstellen! Hingegen scheint es bei ADAC relativ problemlos zu sein. Von der deutschen Allianz Versicherung AG wurden wir informiert, dass die Versicherungskarte ausgestellt wird. Natürlich nur für in Deutschland zugelassene und dort versicherte Kfz.

Informationen zur grüne Versicherungskarte in Deutschland gibt es auch unter "Grüne Karte". Vor allem das Verzeichnis der Versicherungen mit denen ein Abkommen besteht dürfte für euch von Interesse sein.   

Temporäre Haftpflichtversicherung vor Ort: Die sogenannte „Grenzpolice“ kann relativ einfach vor Ort am Hafen in Tanger erworben werden. Allerdings gibt es wenige Informationen bzgl. Kosten, man sollte aber davon ausgehen, dass es pro KFZ irgendwo um die € 100 kosten wird. Billiger ist es in jedem Fall, wenn man die Versicherung schon in Europa abschließt.

ACHTUNG: Kartenzahlung ist am Hafen nach unserem derzeitigen Wissensstand nicht möglich und auch Euro werden nicht überall genommen!

Krankenversicherung & KFZ Schutzbrief

Eine private Auslandskrankenversicherung wird empfohlen (siehe „Weltreise Krankenschutz“) 


Schutzbrief
ADAC (Deutschland) und ÖAMTC (Österreich)

Österreich & Deutschland: Der Geltungsbereich des Schutzbriefes umfasst unter anderem die außereuropäischen Mittelmeer-Anrainerstaaten sofern in dem jeweiligen Land keine offizielle Reisewarnung der Sicherheitsstufen 5 oder 6 des Außenministeriums besteht“ und beinhaltet somit unser Reisegebiet.

Österreich: Als Ergänzung zum Schutzbrief bietet der ÖAMTC einen Weltreise Krankenschutz für knapp €60 an.
Die ÖAMTC Mitgliedschaft kostet € 87 pro Jahr und erhöht sich auf €133,70 mit Schutzbrief. 

Deutschland: Hier empfehlen wir eine ADAC Mitgliedschaft „Premium“ für € 139. Der Geltungsbereich ist sehr ähnlich dem des Schutzbriefes des österreichischen Partners vom ÖAMTC.
Die Premium Mitgliedschaft beinhaltet unter anderem eine Pannen- und Unfallhilfe, Abschleppen und Bergung weltweit. Auch ein Auslandskrankenschutz ist inkludiert, jedoch können für ab € 33 (abhängig vom Alter) noch Zusatzleistungen erworben werden.


Alternativen
: Zahlreiche Versicherungen bieten ihren Kunden einen KFZ-Schutzbrief an, der ähnliche Inhalte wie eine Mitgliedschaft in einem Automobilclub bietet. Die Unterschiede zwischen einem KFZ-Schutzbrief und einer Club-Mitgliedschaft sind mal mehr, mal weniger stark ausgeprägt.

Beim Vergleich der Auslandskrankenversicherungen haben wir eine kostengünstigen Alternative gefunden:
Eine interessante Versicherung bietet auch die HanseMerkur. Die Jahres-Auslandskrankenversicherung bietet für beliebig viele Reisen im Jahr, einen Weltweiten Versicherungsschutz für beliebig viele Reisen, mit einer maximalen Reisezeit von 56 Tagen je Reise für €17 pro Jahr, bis zum 65. Geburtstag.

Es wird dringend empfohlen sich von der eigenen Versicherung bzw. des Autofahrerclubs beraten zu lassen. Dies sollte nur eine Hilfestellung im Dschungel der Versicherungen und Möglichkeiten sein.


Eigenerfahrung: 2019 habe ich den Schutzbrief des ÖATMC getestet. Eines schönen Morgens in der Abgeschiedenheit Marokkos, auf einem Campingplatz ohne Restaurant in einem Dorf ohne Supermarkt, habe ich mich sehr früh am Morgen dazu entschlossen aufzubrechen. Nach dem 23. Startversuch war klar, dass nun die Kerze zu wechseln ist. Ob man dazu den Schutzbriefjoker ziehen muss? Natürlich nicht, wenn man Reservekerzen dabei hat. Werkzeug raus, Tank runter und Kerze wechseln. Easy. Wenn man den richtigen Kerzenschlüssel dabei hat. 
Schnell war klar, dass das mit dem Essen noch ein wenig dauern wird. Lange Rede, kurzer Sinn: Der Anruf beim ÖAMTC war das teuerste an dieser Aktion. 2h später war der Abschleppwagen vor Ort und kurz darauf gab es ein Frühstück.
Die Moral von der Geschicht: Vergiss den (passenden) Kerzenschlüssel nicht!



Logo

  • Sprache / Language